קהילה קונסטנץ

SYNAGOGENGEMEINDE KONSTANZ

Schottenstraße 73

Ausflug nach Elsass, im Bas-Rhin (Unter Rhein)

Ausflug nach Elsass , im Bas-Rhin (Unter Rhein).

24.08.2014

Chaya Petersen

      Einer der berühmtesten Elsässer,der Künstler Tomi Ungerer, hat einmal gesagt: "Das Elsass ist wie die Toilette Europas; immer ist es besetzt!" Viermal wechselte die Nationalität der Elsässer, mal waren sie deutsch, mal französisch. Mit über 200 verzeichneten Orten verfügt das Elsaß über ein außergewöhnlich dicht angesiedeltes jüdisches Kulturerbe. Es ist ein Beweis des elsässischen multikulturellen Reichtums und nimmt in der Geschichte des Judentums in Frankreich einen wesentlichen Platz ein.Unsere erste Besichtigung war das Musée Judéo-Alsacien de Bouxwiller in Bouxwiller, auf der Grand Rue. Eine untätige Synagoge die als Museum umgebaut wurde.

      Zur damaligen Zeit erlaubten die Herren von Hanau-Lichtenberg, dass sich Juden in Bouxwiller ansässig machen konnten. Sie bauten sich eine Synagoge, dieses musste so um das 18. Jahrhundert gewesen sein, denn wie es in den Unterlagen steht, verfügte die jüdische Gemeinde bis zur Französischen Revolution, dort über eine Yeshivá (Talmudschule), ein Beit Din (jüdisches Gericht) und eine Micve (rituelles Bad). Die Toten wurden auf dem Friedhof bei Ettendorf beigesetzt. Bouxwiller war auch Sitz eines Rabbinates. Die Synagoge die heute noch steht wurde im Jahre 1842 an Stelle der ersten erbaut. Während den II. Weltkrieges diente dieses heilige Gebäude einer Kartonagenfabrik und wurde umgebaut. Nach 1945 richteten die überlebenden Juden wieder einen Gebetsraum ein wo dann die G’ttesdienste stattfanden, aber nur bis 1956.Es wurden nämlich immer weniger Juden die in Bouxwiller lebten, 1984 waren es nur noch 3 Familien, sie konnten auch nicht mehr für die Spesen der Synagoge aufkommen. Die Synagoge sollte dann abgerissen werden um dort ein Parkplatz zu bauen.

Weiterlesen: Ausflug nach Elsass, im Bas-Rhin (Unter Rhein)

Lag BaOmer in Wallhausen

Lag baOmer ist ein fröhliches Fest. Die verschiedenen einschränkenden Gebote der Trauerzeit, die für die 49 Omer-Tage zwischen Pessach und Schawuot gelten, sind an diesem Tage aufgehoben. Kinder und Erwachsene veranstalten Picknicks und versammeln sich um Lagerfeuer. Vor allem aber können an diesem Tag Hochzeiten durchgeführt werden – ein Angebot, von dem reichlich Gebrauch gemacht wird. Man darf sich wieder rasieren und sich auch die Haare schneiden lassen. An Lag baOmer wird deshalb auch die Zeremonie der Chalaka durchgeführt.

Weiter auf Wikipedia lesen....


Gedenktag - am 9 Mai 2014

Gedenktag am 9 Mai 2014 - Gemeinde Konstanz 

 


Happy Purim in Konstanz 2014

Happy Purim 2014 - Gemeinde Konstanz 

 


Reise nach Lengnau, Endingen - Schweiz – 2014

Zeugen jüdischer Kultur

Seit 400 Jahren leben Juden in Endingen und Lengnau (Schweiz) . Jahrzentelang durften sie nur hier wohnen. Erst 1866 erhielten sie vom Bund die Freihait, sich in der ganzen Schweiz niederzulassen. In den Jahrzenten danach zogen die meisten weg, etwa nach Baden, Zürich oder ins Ausland. Nirgendwo in der Schweiz existiert eine derartige Dichte an der Jüdischer Baukultur. Der Jüdische Kulturweg macht dieses Kulturelle Erbe zugänglich.